de/en
logo
Buchvorstellung und Ausstellung

Buchvorstellung von Wurf/Nr.3 Mexico City

27. Juni 2019

19 Uhr

Zweites Obergeschoss im Ferstel-Trakt, Raum 213

Universität für angewandte Kunst Wien

Oskar Kokoschka-Platz 2

Buchvorstellung von Wurf/Nr.3 Mexico City

27. Juni 2019

19 Uhr

Zweites Obergeschoss im Ferstel-Trakt, Raum 213

Universität für angewandte Kunst Wien

Oskar Kokoschka-Platz 2

Die Klasse für Ideen in Grafik und Werbung und Univ.-Prof. Matthias Spaetgens laden Sie herzlich zur Buchvorstellung von Wurf/Nr.3 Mexico City ein.

 

In der dritten Ausgabe von Wurf, dem Magazin der Klasse für Ideen, steht unsere Studienreise nach Mexico City von Januar 2019 mit fast 50 Personen im Zentrum. Was haben die Studierenden dort gesehen? Was ist geblieben? Was weiß man über eine Stadt, in der man acht Tage war?

 

Die Publikation mit Impressionen und persönlichen Beiträgen möchten wir Ihnen im Rahmen des Angewandte Festivals 2019 am Abend des 27.06.2019 vorstellen.

 

Neben einer Lesung wird in den Räumen der Klasse eine Ausstellung mit Arbeiten zu sehen sein, die unmittelbar vor, während und nach der Zeit in Mexico City entstanden sind. Hier spiegelt sich die Auseinandersetzung mit der interkulturellen Erfahrung auf verschiedenen Ebenen wider.

 

Wir laden Sie ein zu einem Abend des Austausches und freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Buchvorstellung:

27.06.2019, 19 Uhr

Zweites Obergeschoss im Ferstel-Trakt, Raum 213,
Universität für angewandte Kunst Wien

 

Ausstellung:

25. - 28.06.2019, 11 bis 20 Uhr

Ferstel-Trakt, Universität für angewandte Kunst Wien

Erstes Obergeschoss, Flur

Zweites Obergeschoss, Raum 213 und Raum 214

angewandte © Grafik und Werbung
Universität für angewandte Kunst Wien
Univ.-Prof. Matthias Spaetgens

Buchvorstellung und Ausstellung

Buchvorstellung von Wurf/Nr.3 Mexico City

27. Juni 2019

19 Uhr

Zweites Obergeschoss im Ferstel-Trakt, Raum 213

Universität für angewandte Kunst Wien

Oskar Kokoschka-Platz 2

de/en
angewandte © Grafik und Werbung
Universität für angewandte Kunst Wien
Univ.-Prof. Matthias Spaetgens