de/en
logo
Plakate auf dem re:publica Campus

Ausgewählte animierte Plakate des Kooperationsprojektes „Gender Equality – Hangzhou, Tokio, Wien“ der China Academy of Art Hangzhou, der Tama Art University Tokyo und der Universität für angewandte Kunst Wien werden auf dem Ausstellungscampus der re:publica in Berlin gezeigt.

Ausgewählte animierte Plakate des Kooperationsprojektes „Gender Equality – Hangzhou, Tokio, Wien“ der China Academy of Art Hangzhou, der Tama Art University Tokyo und der Universität für angewandte Kunst Wien werden auf dem Ausstellungscampus der re:publica in Berlin gezeigt.

Ziel des Plakatprojektes war es, Themen zu identifizieren und kreative Beiträge zur laufenden Debatte um die Gleichstellung der Geschlechter zu entwickeln; ein Thema, das Sven Ingmar Thies mit Studenten im Kurs „Plakate gestalten“ in Matthias Spaetgens' Klasse für Ideen untersuchte. Zusammen mit Prof. Toshio Yamagatas und Prof. Zhaohui Chengs Klassen wurden mehr als 100 Plakate in zeitgleichen Ausstellungen in Hangzhou, Tokio und Wien gezeigt. Eine Auswahl dieser Plakate, die mit der App Artivive animiert betrachtet werden können, sind nun auch in Berlin ausgestellt.

 

Ausstellung 6. September – 4. Oktober 2020

 

Plakatgestalter: Julia Bichler, Bastian Moosburger, Michael Nidermair

Projektbetreuung: Matthias Spaetgens, Sven Ingmar Thies

 

campus.re-publica.com

klassefuerideen.at

en.caa.edu.cn

tamabi.ac.jp

 

Plakat und Animation: Michael Niedermair, Fotos: republica, Jan Zappner, Gregor Fischer

angewandte © Grafik und Werbung
Universität für angewandte Kunst Wien
Univ.-Prof. Matthias Spaetgens

Plakate auf dem re:publica Campus

Ausgewählte animierte Plakate des Kooperationsprojektes „Gender Equality – Hangzhou, Tokio, Wien“ der China Academy of Art Hangzhou, der Tama Art University Tokyo und der Universität für angewandte Kunst Wien werden auf dem Ausstellungscampus der re:publica in Berlin gezeigt.

de/en
angewandte © Grafik und Werbung
Universität für angewandte Kunst Wien
Univ.-Prof. Matthias Spaetgens