de/en
logo

Im Zuge des Unterrichts gestalteten wir illustrierte Kurzgeschichten für das Prater Museum in Wien. Vorgabe waren reale Figuren, die einst im Prater ihr Geld verdienten, die Geschichten die daraus resultierten wurden von uns geschrieben und illustriert.

 

Meine Geschichte handelt vom Zauberer Anton Kratky-Beschik, der einst eines der größten Zaubertheater der Welt betrieb.

 

In einer Aufführung des Zauberers wird seine Helferin und Geliebte schwer verletzt und ist danach geistig stark beeinträchtigt. Als diese nach dem Vorfall nicht mehr in der Lage ist, Gefühle für den Zauberer zu empfinden und seine „Liebe“ nicht mehr über sich ergehen lassen will, versucht sie zu fliehen. Der Zauberer lässt das jedoch nicht zu und zwingt sie bei ihm zu bleiben. Anfangs durch Worte doch später auch mit Gewalt. 

 

 

 

Durch die Folgen der Verstümmelung und Magie, entwickelt sich Kratky-Baschiks Helferin langsam zur bekannten Figur „Kratkys Teufel“. 

 

 

angewandte © Grafik und Werbung
Universität für angewandte Kunst Wien
Univ.-Prof. Matthias Spaetgens

de/en
angewandte © Grafik und Werbung
Universität für angewandte Kunst Wien
Univ.-Prof. Matthias Spaetgens